36 aktive Bürger/-innen ab 60 Jahren werden Gruppenleiter/-innen

Im Januar und Februar 2017 haben sich insgesamt 36 freiwillige Bürger/-innen ab 60 Jahren zu Gruppenleiter/-innen für das Programm „Das tut mir gut! Gemeinsam aktiv und gesund älter werden“ ausbilden lassen. In jedem der beteiligten Landkreise (Ansbach, Coburg, Passau, Würzburg) sowie in Magdeburg wurde eine Gruppenleiterschulung durchgeführt. Dabei lernten die angehenden Gruppenleiter/-innen das Modulhandbuch kennen, das die forschenden Hochschulen Coburg und Magdeburg-Stendal entwickelt haben. Es soll die Gruppenleiter/-innen durch das Programm begleiten und zeigt, wie die einzelnen Treffen (insgesamt 19) aufgebaut sind. In der Schulung setzten sich die angehenden Gruppenleiter/-innen mit ihrer Rolle auseinander und simulierten Programmsequenzen bzw. Übungen.

Die Gruppenleiter/-innen sollen keine Experten/-innen sein, die den Teilnehmer/-innen spezifisches Wissen vermitteln, sondern sind für die Organisation und Moderation der Gruppentreffen zuständig. Eine Gruppe wird in der Regel von zwei Gruppenleiter/-innen angeleitet. Ein wichtiger Aspekt kennzeichnet das Programm: Der Erfahrungsaustausch in der Gruppe. So besteht die Möglichkeit, voneinander zu lernen, aber auch gemeinsam Neues auszuprobieren. Themen wie Entspannung, Ernährung oder Bewegung stehen im Mittelpunkt. Zudem wirken die Teilnehmer/-innen aktiv in der Kommune mit und knüpfen so neue Kontakte.

Die Gruppenleiter/-innen werden während des Programms eng vom Projektteam der Hochschule betreut. Neben telefonischen Coachings finden im Verlauf des Programms weitere Nachschulungen statt, die auch dazu dienen, Erfahrungen untereinander auszutauschen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.